FANDOM


Dieser Artikel ist ein Stub. Du kannst Düsseldorf Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.

Das Schadowstraßenfest ist eine Veranstaltung, die zweitjährlich, zwischendurch jährlich im Spätsommer auf der Schadowstraße stattfindet.

BeschreibungBearbeiten

Das Schadowstraßenfest besteht aus Verkaufsständen sowie kleineren Bühnen, auf denen Musik und Kleinkunst aller Art dargeboten wird.

GeschichteBearbeiten

Das erste Schadowstraßenfest fand im Sommer 1991 statt und wurde seitdem (mit einigen Ausnahmen) alle zwei Jahre für zwei Tage ausgerichtet. Veranstaltet wird es von der City Projekte Dörnenburg & Paffrath mit Sitz auf der Kalkumer Straße. Das Schadowstraßen-Fest breitet sich auf der Schadowstraße zwischen Jan-Wellem-Platz/Schadowplatz und Haltestelle Jacobistraße aus, beinhaltete auch Bühnenaufbauten auf Bleichstraße, Gustaf-Gründgens-Platz und unter dem 2013 abgerissenen Tausendfüßler.[1] Die Anzahl der Bühnen varriert häufig. 2003 gab es noch acht Bühnen, im Jahr 2005, zum 10. Schadowstraßenfest waren es dann nur noch sechs Bühnen, 2007 wiederum sieben.[2] 2009 verblieben dann nur noch die Bühnen am Schadowplatz und am Wehrhahn[3]

TermineBearbeiten

seit 2011 fand wegen den Bauarbeiten für die Wehrhahn-Linie kein Schadowstraßenfest mehr statt.[4]

Termin Auftritte (Auswahl) Besonderheit
 ??.??.1991 unbekannt
28. + 29.08.1993 unbekannt zusammen mit Union Street,
San Franscisco (USA)
26. + 27.08.1995 unbekannt zusammen mit Silon Road,
Bangkok (TH)
 ??.??.1997 unbekannt
28. + 29.08.1999 unbekannt zusammen mit Gastland Italien
25. + 26.08.2001 Hothouse, Michael Holm, Atemlos, Fun Factory,
Frl. Menke und die Wellenreiter, Dixie Slickers,
Things Get Better, Freak Family u.a.
30. + 31.08.2003 Bro'Sis, Heino, Mr. President, Things Get Better,
Ludger W. Trio, Starlight Band, Mayqueen u.a.
27. + 28.08.2005 Fritz Brause, Der Letzte Schrei, The Strangers,
Ludger W. Trio, Rheinpiraten, Hothouse u.a.
25. + 26.08.2007 Rheinpiraten, Queen Revival Band,
TuS Nord Candies, Der Letzte Schrei,
Still Collins, Rubber Ducky u.a.
erstes Kinderfest auf dem
Gustaf-Gründgens-Platz[5]
29. + 30.08.2009 RoBeat, Lexington Bridge, Abraco, The Lords,
Blues Brothers (Double), Musikschule Subito u.a.
21. + 22.08.2010 Evilfire, Michael Wendler, Boogaloo,
Harry Wijnvoord, Swinging Funfares u.a.
10. + 11.09.2011 66Herz, Kids On Stage, Alena,
Ensemble „Milonga Sentimental“ u.a.
160 Jahre Schadowstraße

Einzelnachweise und WeblinksBearbeiten

  1. Archivierte Unterseite zum Schadowstraßenfest 2003
  2. Antenne Düsseldorf, 27.08.2007: Schadowstraßenfest lockt Hunderttausende an
  3. Archiviertes Bühnenprogramm von 2009
  4. Fast komplette Programme ab 2001 einsehbar beim Anklicken der Bühnen-Unterseiten und beim Auswählen in der Wayback Machine-Timeline
  5. Kompletter Artikel aus der Rheinischen Post vom 27.08.2007