FANDOM


Düsseldorf-Bilk
250px
Bahnsteig des Haltepunkts
Daten
Bahnhofskategorie 4
Betriebsart Haltepunkt
Bahnsteiggleise 2
Reisende 20.000–25.000[1]
Abkürzung KDBH (S-Bahn-Haltepunkt)
Lage
Stadt Düsseldorf
Koordinaten Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Eisenbahnstrecken

Bahnstrecke Mönchengladbach–Düsseldorf

i9i11i12i14i16i16i16i18

Der S-Bahnhof Düsseldorf-Bilk ist ein Haltepunkt im Stadtteil Bilk.

Lage Bearbeiten

Der Haltepunkt liegt etwa zwei Kilometer südwestlich des Düsseldorfer Hauptbahnhofs an der Schnittstelle der Stadtteile Bilk, Unterbilk und Friedrichstadt. Er befindet sich in Hochlage am südlichen Ende der Friedrichstraße in zentraler Lage unweit der Düsseldorf Arcaden und vieler weiterer Geschäfte.

Bahnhofsanlagen Bearbeiten

Datei:Bahnhof bilk nordseite.JPG

Der am 11. April 1987 eröffnete Haltepunkt Düsseldorf-Bilk wurde im Zuge des Umbaus der Bahnstrecke zwischen Düsseldorf und Neuss und Neubaus der S-Bahn-Strecke eingerichtet.

Vom ehemaligen Personenbahnhof Düsseldorf-Bilk blieb außer der 1906 errichteten Bahnsteigüberdachung nichts übrig. Das Empfangsgebäude vom Ende des 19. Jahrhunderts wurde 1986 abgerissen. Vom Abriss zunächst verschont blieben nur zwei Säulen des historischen Gebäudes, welche allerdings im Dezember 2007 wegen der Platzumgestaltung vor den Düsseldorf Arcaden ebenfalls abgebrochen wurden.

Der verbliebene Mittelbahnsteig liegt nun nicht mehr an der Fernbahnstrecke, sondern an der parallelen neuen S-Bahnstrecke, gleichzeitig wurde er an die Erfordernisse des heutigen S-Bahn-Verkehrs angepasst. Die Höhe des Bahnsteiges wurde auf 96 cm erhöht, ein zweiter Zugang geschaffen und ein Zugang mit einem Schrägaufzug ausgestattet. Östlich des Bahnsteigs schließt sich eine fünfgleisige Eisenbahnbrücke über die Friedrichstraße an. Südlich der Brücke befinden sich - bis zur Fertigstellung der Wehrhahn-Linie - die provisorischen Straßenbahnhaltestellen in den Straßenzügen Brunnenstraße (Linien 706, 707 und 713) bzw. Aachener Straße (Linie 712).

Der heutige Haltepunkt wird von der DB Station&Service in die Bahnhofskategorie 4 eingestuft. Der Haupteingang an der Straßenbahnhaltestelle besteht aus einer kleinen Passage mit einem Kiosk und einem Bistro.

Geschichte Bearbeiten

Gleichzeitig mit Eröffnung des neuen Centralbahnhofs (heute Düsseldorf Hauptbahnhof) im Jahr 1891 wurde der Bahnhof Düsseldorf-Bilk eingeweiht. Er besaß zunächst einen schlichten Mittelbahnsteig und ein Empfangsgebäude.

1908 wurde mit dem Bau des Güterbahnhofs Bilk auch der Personenbahnhof erweitert. Das Gebäude wurde erweitert und der Bahnsteig bekam eine Überdachung. Außerdem wurde der Bahnsteig durch einen Personen- und Gepäcktunnel erschlossen. Dies war nötig, da die Strecke zwischen Neuss und dem Hauptbahnhof viergleisig ausgebaut wurde.

Bis 1984 hat sich der Bahnhof kaum verändert, danach erfolgte der große Umbau für die S-Bahn. Das Empfangsgebäude wurde abgerissen, der Zugang zur Friedrichstraße umgebaut und ein zusätzlicher Zugang auf der Westseite errichtet.

Östlich des Bahnhofs sollte ein viergleisiger U-Bahnhof an den geplanten Stammstrecken 3 (Wehrhahn-Linie) und 4 entstehen. Allerdings wird nach aktuellen Planungen nur noch ein oberirdischer Stadtbahnhof der Wehrhahn-Linie entstehen.[2] Die Planungen für die vierte Stammstrecke wurden vollständig verworfen.

Baumaßnahmen und Planungen Bearbeiten

Die nördlich der Eisenbahnbrücke über die Friedrichstraße gelegene Straßenbahnhaltestelle wird zu einem oberirdischen Stadtbahnhof umgebaut und bildet das südliche Ende der voraussichtlich bis 2014 fertiggestellten Wehrhahn-Linie.

Geplant sind außerdem die Errichtung eines zweiten Bahnsteigs an den Ferngleisen sowie die Modernisierung des S-Bahn-Haltepunkts. Danach werden neben S-Bahnen auch wieder Regionalbahnen und Regional-Express-Züge in Düsseldorf-Bilk halten.[2][3] Der ursprünglich für 2014 geplante Baubeginn für den neuen Bahnsteig ist derzeit für das Jahr 2015 angesetzt.[4]

Linien Bearbeiten

Zurzeit wird der Bahnhof von drei S-Bahn-, fünf Straßenbahn-, zwei Buslinien und einer NachtExpress-Linie angefahren:

Linie Verlauf
S 8 Hagen Hbf

 – Wuppertal Hbf – Wuppertal-Vohwinkel – Düsseldorf Hbf – Düsseldorf-Bilk – Neuss Hbf – Mönchengladbach Hbf

S 11 Düsseldorf Flughafen Terminal

 – Düsseldorf Wehrhahn – Düsseldorf Hbf – Düsseldorf-Bilk – Neuss Hbf – Dormagen – Köln Hbf – Bergisch Gladbach

S 28 Kaarster

 See – Neuss Hbf – Düsseldorf-Bilk – Düsseldorf Hbf – Erkrath Nord – Mettmann Stadtwald

706 Am Steinberg – Düsseldorf-Bilk – Am Steinberg
707 Unterrath (S)

 – Düsseldorf-Bilk – Universität Ost/Botanischer Garten

708 Heinrichstraße – Düsseldorf-Bilk – Hamm (S)
712 Ratingen

 Mitte – Düsseldorf-Bilk – Volsmerswerth

713 Gerresheim

 Krankenhaus – Düsseldorf-Bilk – Christophstraße

835 Reisholz

 – Holthausen – Itter – Himmelgeist – Düsseldorf-Bilk – Landtag/Kniebrücke – Niederkassel

836 Universität Süd – Düsseldorf-Bilk – Kirchplatz – Landtag/Kniebrücke – Belsenplatz – Am Seestern
NE7 Düsseldorf Hbf – Heinrich-Heine-Allee (U) – Düsseldorf-Bilk – Uni-Kliniken – Universität – Holthausen – Reisholz (S) – Düsseldorf-Benrath – Urdenbach – Am Trippelsberg – Holthausen – Universität – Uni-Kliniken – Düsseldorf-Bilk – Heinrich-Heine-Allee (U) – Düsseldorf Hbf

Siehe auch Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

NRWbahnarchiv von André Joost:

weitere Belege:

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Amt für Verkehrsmanagement – Landeshauptstadt Düsseldorf: Nahverkehrsplan 2002–2007, Düsseldorf 2003, S. 59
  2. 2,0 2,1 Landeshauptstadt Düsseldorf: Informationsseite zum Stadtbahn-Halt Bilk
  3. Landeshauptstadt Düsseldorf, Amt für Verkehrsmanagement: Das kurz- und mittelfristige Maßnahmenprogramm
  4. S-Bahnhöfe: Modernisierung später, Rheinische Post, 14. Oktober 2011

Linien
Friedrichstadt S-Bahn S8, S11, S28
MG–D
Völklinger Straße
Kirchplatz Stadtbahn U71, U72, U73
Wehrhahn-Linie (in Bau)
Ende