FANDOM


Die Givebox Düsseldorf ist eine gemeinnützige Initiative von namentlich nicht bekannten Düsseldorfer Bürgern, die nach dem Vorbild von Berlin öffentlich schrankähnliche Gegenstände zusammenbauen und aufstellen ließen, die sogenannten Giveboxen.

BeschreibungBearbeiten

Eine Givebox ist ein möbelähnlicher Aufbau, ähnlich wie ein Schrank oder ein Regal, welcher an einem öffentlichen Ort steht. Die Idee der Givebox ist, dass jeder anonym Sachen spenden oder mitnehmen kann. Die Givebox soll ein Zeichen dafür sein, dass gut erhaltene Gebrauchsgegenstände jeder Art nicht weggeworfen werden sollen, sondern dort hinterlegt werden, sodass ein anderer, welches es gebrauchen kann, dieses in seinen Besitz nehmen kann. Das Motto dazu lautet „Geben und Nehmen“. Größere Gegenstände, die nicht in solch eine Box passen, sollen dort nicht abgestellt werden, sondern über die Facebook-Seite von Givebox Düsseldorf gemeldet werden, sodass sich ein Abnehmer meldet.

GeschichteBearbeiten

Nach dem Vorbild der Givebox Berlin, welche sich dort etablieren konnte, fand sich eine Initiative zusammen, welche dieses Projekt ebenfalls in Düsseldorf einführen wollten. Schon im September 2011 begann das Projekt Givebox Düsseldorf. Am 11. September 2011 wurde die Facebook-Präsenz erstellt, zumindest der erste Beitrag verfasst[1]. Am 20. September fand ein Treffen im Café Beethoven statt zwecks Planungen für die erste Givebox, welche am Hermannplatz aufgestellt werden sollte. Eine weitere Besprechung fand am 4. Oktober in der Flurklinik statt. Knapp zwei Wochen später konnte die erste Givebox in Flingern Nord eröffnet werden. Da die erste Givebox ein großer Erfolg wurde, plante man den Bau einer zweiten Givebox in Gerresheim. Am 26. Oktober gab es ein Treffen in der Ladenkirche zwecks Planungen. Auch hier ging alles schnell, sodass die zweite Düsseldorfer Givebox am 6. November 2011 eröffnet werden konnte. Bis Jahresende 2011 konnte man mit Hilfe von Geldspenden vier Giveboxen eröffnen. Im Jahr 2012 gingen Planungen und Realisation weiter und so konnte man fünf weitere Giveboxen eröffnen. Im März 2012 kam es erstmals zur Sachbeschädigung einer Givebox. Ein unbekannter Täter hatte in der Nacht zum 15. März die Givebox auf der Heyestraße angezündet, in dessen Folge die Givebox sowie die beinhalteten Sachen zum größten Teil verbrannt sind[2].

Im Jahr 2013 konnte man fünf weitere Giveboxen aufstellen und hatte bis dato 16 Giveboxen im gesamten Stadtgebiet aufgestellt. Die bis dato letzte Givebox wurde im Novemeber 2016 in Heerdt nahe dem Nikolaus-Knopp-Platz eröffnet.

ZwischenfälleBearbeiten

  • es ereignet sich des Öfteren, dass Müll, kaputte oder verderbliche Gegenstände abgelegt wurden. Auch wurde, wie an beiden Gerresheimer Giveboxen oft zu beobachten, Haus- oder Sperrmüll neben der Givebox abgelegt. Ferner wurde auch beobachtet, wie Bürger, meist ausländischer Herkunft, Giveboxen plündern oder nach ihren Besuchen verunstaltet hinterlassen haben.
  • zwischen 2012 und 2016 wurden sechs Giveboxen abgebrannt. Weder Täter noch Tatmotiv konnten ermittelt werden. In vier Fällen konnten die Initiatoren mit Hilfe von Spendengeldern abgebrannte Giveboxen neu aufstellen. Die Givebox am Kirchplatz wurde nie neu aufgebaut, dafür im April 2015 die abgebaute Givebox Benderstraße dort aufgestellt.
  • Anfang 2012 entschied die Stadt Düsseldorf, dass für den Betrieb der Giveboxen nun doch eine Sondergenehmigung obligatorisch würde. Zuvor versicherte die Stadt Düsseldorf, dass es keinerlei bürokratische Hürden für die Genehmigung der Giveboxen geben würde. Für alle bestehenden Giveboxen wurden kostenlose Sondergenehmigungen eingeholt. Im Herbst 2011 gab es in Berlin eine ähnliche Situation [3]
  • Um die Jahreswende 2014/2015 wurde die Facebook-Präsenz für einen angeblichen Kampf gegen Rassismus mißbraucht und mit dem Bündnis Düsseldorf stellt sich quer paktiert. Grund war die Präsenz der DÜGIDA-Bewegung.

StandorteBearbeiten

Diese Tabelle enthält exakte Daten und Standorte der einzelnen Giveboxen sowie die Reihenfolge der Errichtung. Die Tabelle ist sortierbar und kann durch Klicken auf die jeweiligen Pfeile verschieden sortiert werden.

Rot unterlegte Zeilen bedeuten, dass die jeweilige Givebox nicht mehr verfügbar ist. In "Sonstiges" ist der Grund dazu benannt.

Givebox-Name Standort größerer oder
nahe gelegener Ort
Eröffnung Sonstiges
1 Givebox Flingern I Hermannplatz am Spielplatz bei der gleichnamigen Bushaltestelle 16. Oktober 2011 28. April 2013 abgebrannt,
7. September 2013 neu aufgebaut
am 28. Oktober 2016 erneut durch Brandstiftung zerstört[4]
2 Givebox Gerresheim I Heyestraße 106 Gustav-Adolf-Kirche 6. November 2011 15. März 2012 abgebrannt,
23. Juni 2012 neu aufgebaut
Aufgrund häufigem Abladen von Müll neben der Box
29. Oktober 2014 auf das Kirchengelände verlegt
21. Mai 2015 zum Fürstenplatz verlegt
3 Givebox Oberkassel Brüggener Weg 6 EKO-Haus 27. November 2011
4 Givebox Eller Getrudisplatz 24 Spielplatz am Getrudisplatz Dezember 2011 wurde im Juli 2015 abgebaut und durch die AWISTA entsorgt
5 Givebox Gerresheim II Benderstraße / Apostelplatz Apostelplatz (Spielplatz) 3. März 2012 Am 7. Juli 2012 im Rahmen
einer Kunstaktion kunstvoll bemalt worden.
Aufgrund häufigem Abladen von Müll neben der Box im April 2015 abgebaut und am Kirchplatz aufgestellt
6 Givebox Unterbilk Kirchplatz vor der St. Peter Kirche 28. April 2012 26. Juli 2014 abgebrannt. Im April 2015 wurde dort die ehemalige Givebox Gerresheim II aufgestellt
7 Givebox Unterrath Kalkumer Straße 58 St. Bruno Kirche 8. September 2012 vermutlich am 4. Juni 2017 abgebrannt.[5]
8 Givebox Wersten Burscheider Straße 20 St. Maria Rosenkranz 12. Oktober 2012 4. Juni 2014 abgebrannt,
29. November 2014 neu aufgebaut
am 23. August 2016 erneut durch Brandstiftung zerstört[6]
9 Givebox Benrath Sistenichstraße / Cäcilienstraße Benrather Marktplatz 1. Dezember 2012
11 Givebox Knittkuhl Dorfstraße 10 Ratingen-Homberg April 2013
12 Givebox Vennhausen Vennhauser Allee 213 Siedlung Freiheit 21. Mai 2013 7. Juni 2015 abgebaut und zur Universitätsstraße abgeliefert[7]
13 Givebox Oberbilk I Siegburger Straße 3 S-Bahnhof Oberbilk 5. August 2013 21. Januar 2015 abgebrannt,
im Februar 2015 neu aufgebaut
14 Givebox Oberbilk II Sonnenstraße / Lessingplatz südlicher Lessingplatz, am Spielplatz 6. April 2014
15 Givebox Flingern II Hellweg 82a Hellweg, Ecke Dieselstraße 14. Juni 2014 am 25. Januar 2016 abgebrannt, noch 2016 wieder neu aufgebaut
16 Givebox Rath Westfalenstraße 21 nahe Westfalen-Center 27. Januar 2015 am 27. Dezember 2016 abgebrannt
im Jahr 2017 wieder aufgebaut
 ? Indoor-Givebox Holthausen Henkelstraße 15 Zentrum plus der Arbeiterwohlfahrt 12. Februar 2013
 ? Indoor-Givebox für Lebensmittel Aldekerkstraße 31 Zentrum plus der Arbeiterwohlfahrt 9. Januar 2014
 ? mobile Givebox Standort variabel 2013 wurde gestohlen
20 Givebox Fürstenplatz Fürstenplatz 17a Brunnen am Fürstenplatz 21. Mai 2015 ehemals Givebox Gerresheim I
21 Givebox Heerdt Nikolaus-Knopp-Platz direkt am fairhaus November 2016[8]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. erste Statusmeldung von GiveboxDuesseldorf
  2. Statusmeldung von Givebox Gerresheim am 15. März 2012
  3. die tageszeitung, 7. November 2011: Kiezprojekt Givebox: Zoff um die Kisten - geschrieben von Jannis Hagmann
  4. Givebox Düsseldorf: Statusmeldung vom 28. Oktober 2016
  5. Facebook-Statusmeldung Givebox Düsseldorf-Unterrath, erstellt am 5. Juni 2017
  6. Rheinische Post, 25. August 2016: Givebox an der Werstener Kirche schon wieder abgefackelt
  7. Givebox Vennhausen: Statusmeldung vom 5. Juni 2015
  8. WZ online, 19. November 2016: Heerdter stellen Givebox am Nikolaus-Knopp-Platz auf